Idee

Idee Kölnhochneun, Köln Motive, 9 Bezirke

 

Alles begann vor einigen Jahren mit einer Karte, die mir zeigte, dass Köln tatsächlich aus 86 Stadtteilen besteht. Als typischer Immi aus Ostwestfalen hat mich die Zahl doch sehr beeindruckt. Kannte einige Viertel in der Innenstadt, Teile von Ehrenfeld, die Umgebung meiner Wohngegend in Nippes und hier und da ein weiteres Fleckchen und mir wurde klar, dass ich nur einen kleinen Ausschnitt meiner Lieblingsstadt und Wahlheimat kenne.

Da mich zu dieser Zeit das Fotografieren immer mehr begeisterte und in mein Leben rückte, entstand mein kleines Projekt KÖLNHOCHNEUN - eine 9-monatige Fototour durch die 9 Kölner Stadtbezirke -, um auch das "andere" Köln kennenzulernen. Meine Vermutung, nicht weniger Neues zu entdecken, als auf einer Reise in die Ferne, wurde von Anfang an bestätigt. Da sich immer wieder neue Perspektiven und Schwerpunkte entwickelten, die die Fototouren "direkt vor der Haustür" auch langfristig spannend machten und ich noch nicht alle Stadtteile besucht hatte, endetet das Projekt nicht nach den geplanten 9 Monaten, sondern ist bis heute lebendig und das soll es auch in Zukunft bleiben...

So ziehe ich immer wieder mit meiner Kamera los, besuche unbekannte Orte an der Peripherie oder beobachte das Treiben an bereits bekannten Orten - immer auf der Suche nach dem Besonderen im Alltäglichen. Die Motive, die mich persönlich interessieren und mich in gewisser Weise "anspringen" sind nicht immer im herkömmlichen Sinne „schön“. Oft ziehen mich sogenannte "Unorte" an, Orte am Rande, die etwas Widersprüchliches, Trostloses oder auch Skurriles in sich tragen, in denen der Mensch manchmal ein wenig verloren wirkt, dort wo sich Tragik und Komik näher kommen.
Nachdem ich mich anfänglich eher für die menschenleere Stadtlandschaft interessierte, bewege ich mich nun mehr und mehr hin zur Straßenfotografie. Eine kleine Definition: Eine Straßenfotografie zeigt eine Situation des Augenblicks, die genau so nicht wieder erscheinen wird, wenngleich der Charakter dieser Situation über den Moment hinausweisen und „das Wesentliche von Ort und Zeit wiedergeben“ sollte und aufgrund der ungestellten Dokumentation von (zwischen-) menschlichen Eigenheiten oft ein humoristisches Element innewohnt.

Ergebnisse meiner fotografischen Arbeit können in der Galerie, auf meinem Blog oder meiner Facebook-Seite angeschaut werden!

Unter dem Namen KÖLNHOCHNEUN ist zudem eine kleine Serie von Bildern mit zeichenhaftem Wiedererkennungswert entstanden, die ich - verewigt auf diversen praktischen Trägern - in einigen Läden in Köln, auf Märkten und hier auf dieser Website verkaufe: Köln-Ansichten auf Frühstücksbrettern, Untersetzern, Bierdeckeln, Postkarten, Magneten und Trägern wie AluDibond, Forex und Acryl.
Echte Souvenir-Alternativen für Köln-Besucher und perfekte Geschenke und Mitbringsel für Kölner, Emis und Immis!